Jubiläumsjahr 2021

Startschuss für das Jubiläumsjahr

Voller Vorfreude und Enthusiasmus bereitet sich die Stadt Weitra – Österreichs älteste Braustadt – auf die Feierlichkeiten rund um das große Jubiläum „700 Jahre Braustadt Weitra“ vor. Zahleiche nachhaltige Projekte, Veranstaltungen und Aktivitäten drehen sich 2021 rund um das Thema Bier. Die wunderschöne Altstadt, das imposante Schloss und die touristischen Angebote bilden die sympathische Kulisse für das Jubiläumsjahr.

Im Frühjahr erscheint die Festschrift „700 Jahre Braustadt Weitra“, unter der Projektleitung der Firma ILD, Thomas Samhaber und Brigitte Temper-Samhaber, arbeiten die Historiker Dr. Wolfgang Katzenschlager und Dr. Herbert Knittler die Geschichte von Weitra auf. Besonderes Augenmerk wird dabei auf das Privileg von 1321 gelegt, das den Bürgern Weitras das Recht verlieh, Bier zu brauen und damit Ausgangspunkt für die Entwicklung der Stadt und vor allem des Bürgertums war.

Ab Mitte April wird die neugestaltete Erlebniswelt Bier auf Schloss Weitra der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nach dem Motto „Was Sie schon immer über Bier wissen wollten“, lernen die Besucher und Besucherinnen die unterschiedlichen Zutaten und Brauprozesse einst und jetzt kennen. Reste der 700 Jahre alten Mauer der Kuenringerburg Weitra bilden die Kulisse zu dieser spannenden Ausstellung. Als Abschluss wird noch die Frage geklärt, welcher „Biertyp“ man ist und natürlich kann man sein „persönliches“ Bier in einem der Weitraer Gastronomiebetriebe gleich verkosten.

Am 1. Mai wird die Weitraer Biermeile eröffnet, die durch die malerische Altstadt Weitra führt und in 9 Stationen den Blick auf ungewöhnliche Perspektiven zum Thema Bier wirft. Diese als Hopfenfelder gestalteten Stationen sind gleichermaßen Ort der Information, der Interaktion und Kommunikation. Sie dienen aber ebenso der Ruhe und der Einkehr. Jede Station ist einem speziellen Thema gewidmet. So erfährt der Besucher, wie das Bier die Landschaft mit Gersten- und Hopfenfeldern geprägt hat. Das Wasser spielt beim Bierbrauen natürlich auch eine große Rolle, denn das Waldviertler Urgesteinswasser ist für das Bierbrauen die optimale Basis. Früher diente das Bier nicht nur dem Genuss, Bier galt – wahrscheinlich auch zu Recht – als gesundheitlich unbedenklicher als Wasser und diente als sättigender Durstlöscher. Weitere Stationen der Biermeile beschäftigen sich mit dem Eisernen Vorhang, der Industrie und dem Schutz der Stadt. Die in den Boden eingesetzten goldenen Hopfendolden weisen den Weg entlang der Biermeile.

Die Weitraer Biermeile

Das Bier hat in Weitra eine lange Tradition, die bis in die heutige Zeit reicht. Das Weitraer Bräu wird nach wie vor in der Stadt gebraut, und auch das Brauhotel Weitra verfügt über eine eigene Brauerei. Zusätzlich bietet die heimische Gastronomie ein Sortiment an Spezialbieren und Hausabfüllungen. Mit der Jubiläumsbox kann man sich die Weitraer Biere, das „Helle, das „Hadmar“ und das Jubiläumsbier von Weitra Bräu sowie das Weitraer Brauhaus Bio-Bier und ein eigens gestaltetes Bierglas mit nach Hause nehmen.

Der traditionelle Weitraer Bierkirtag von 17. – 18. Juli 2021 ist ein wichtiger Höhepunkt im Stadtleben – wird doch die Hopfenprinzessin gewählt und das Turnier der Hopfenritter bestritten. Im Jahr 2021 ist Weitra eine ganze Woche in Feierlaune: bereits ab dem 11. Juli gibt es Auftaktveranstaltungen, bierige Aktivitäten und zahlreiche Side-Events.

Die Weitraer Gastronomiebetriebe begleiten das Jubiläumsjahr mit bierigen Veranstaltungen und kulinarischen Events und auch die Bäckerei und Fleischhauer der Stadt kreieren Köstlichkeiten rund ums Thema Bier.

Das Schloss Weitra wird neben seinen Dauerausstellungen „Erlebniswelt Bier“, „Schloss und Stadt Weitra“, „Schauplatz Eiserner Vorhang“ und „1989 Schicksalsjahr für Europa. Das Zeitalter des Alois Mock“ mehrere Sonderausstellungen zeigen. Auch das Museum Alte Textilfabrik greift mit seiner aktuellen Ausstellung das Bierjubiläum auf: Friedrich der Schöne und die Mode seiner Zeit. Von Kaisern, Braumeistern und Superhelden…